Manuela Pesko

Snowboarderin

Manuela Laura Pesko (Jahrgang 1978) ist eine der erfolgreichsten Schweizer Sportlerinnen. Ihre Leidenschaft gehört dem Snowboard.

Aufgewachsen ist Manuela Pesko in der Schweizer Ferienregion Lenzerheide, direkt neben der Skipiste. Als 13-Jährige stand sie erstmals auf einem Snowboard. Bereits drei Jahre später wurde die Bündnerin an den Junioren-Weltmeisterschaften Zweite. Nach der Matura 1999 begann sie ihre Profikarriere. Manuela Pesko nahm vermehrt an Freestyle-Wettbewerben teil und gewann am Ende der Saison die Schweizermeisterschaften in der Halfpipe. Danach beschloss sie, sich vermehrt auf Freestyle zu konzentrieren.

Ein guter Entscheid. 2005 gewann sie bei der Weltmeisterschaft in Whistler Mountain die Silbermedaille. Bei den Olympischen Spielen 2006 in Turin belegte sie in der Halfpipe den siebten Platz. Ein Jahr später kam die Krönung ihrer Karriere: Manuela Pesko gewann die Halfpipe-Goldmedaille an den Weltmeisterschaften in Arosa.

Im Ganzen wurde Manuela Pesko viermal Gesamtsiegerin im Weltcup in der Halfpipe.

Ende 2008 gab sie den Rücktritt von ihrer aktiven Karriere bekannt. Doch dann stand sie wieder auf ein Snowboard, war begeistert und entschied sich für ein Comeback im Herbst 2009. Prompt qualifizierte sie sich für die Teilnahme an den Olympischen Winter-Spielen in Vancouver, wo sie es wegen einem Sturz nicht ins Finale schaffte.

Manuela Pesko ist nicht nur als Sportlerin sondern auch als Botschafterin für Marken und verschiedene Projekte beliebt und engagiert. Besonders am Herzen liegen ihr Projekte für Kinder sowie für die Natur, da sie selber sehr naturverbunden ist.

Im Sommer 2010 beendete Manuela Pesko erfolgreich eine Ausbildung zur Marketing- und Verkaufsfachfrau.

Vip buchen